L'Art du Parfum

  • LE PÉCHÉ
  • LE PÉCHÉ
  • LE PÉCHÉ
  • LE PÉCHÉ
  • LE PÉCHÉ
  • LE PÉCHÉ
  • LE PÉCHÉ
  • LE PÉCHÉ

LE PÉCHÉ

Eau de Parfum pour Femme

Eine zart umfangende Kraft in einem berauschenden Duft ...
Ein berauschender Hauch, der Orangen- und Osmanthusblüten vereint und als Duft des Verbotenen verführerisch in der Luft schwebt.
Flacon
55,00 €
- +
Duftbeschreibung
BLUMIG HOLZIG MOSCHUS
Ein berauschender Hauch, der Orangen- und Osmanthusblüten vereint und als Duft des Verbotenen verführerisch in der Luft schwebt. Sinnlicher Jasmin schließt sich der Herznote von transparentem Amber und Vanille an und erregt ein unwiderstehliches Verlangen. Die holzigen Basisnoten von Patschuli und Sandelholz verleihen dem Moschus eine betörende Nuance. Eine zart umfangende Kraft.

• KOPFNOTEN:
Hibiskus-, Osmanthus- und Orangenblüten

• HERZNOTEN:
Jasmin, Transparenter Amber, Vanille

• BASISNOTEN:
Vetiver, Patschuli, Sandelholz, Moschus
Film
Noten
ORANGENBLÜTE
Orangenblüten werden seit der Antike geschätzt, ihre Herkunft ist jedoch ungewiss. Manche sagen, ihr Ursprung liege in China, andere vermuten ihn in Indien. Wenn an der Côte d'Azur der sonnige Mai anbricht, werden die Blüten schnell geerntet, bevor sie Zeit haben zu verblühen. Um ihre Qualität zu wahren, wird jede Blüte einzeln von Hand gepflückt. Als Duft, der unzählige Erinnerungen weckt, macht diese zarte und sinnliche Note Lust auf Reisen und Träume und betört Herz und Sinne.
PATSCHULI
Patschuli stammt aus Indien und Indonesien und wurde im Rahmen des Handels mit Kaschmirschals im 17. Jahrhundert nach Europa eingeführt. Während der langen Schiffsreisen wurden die Patschuliblätter zum Schutz der empfindlichen Stoffe genutzt. Ihr bezaubernder holziger und erdiger Duft begeisterte die Frauen, die sich in diese Stoffe hüllten. Mit seinem zarten und zugleich dunklen Aroma setzte sich der Patschuli auch in der Parfümerie durch, wo er heute als wichtiger Inhaltsstoff in den verschiedensten Kompositionen zum Einsatz kommt.
LE PÉCHÉ

Vielleicht mögen Sie ebenfalls