L'Art du Parfum

  • SO FRENCH!
  • SO FRENCH!
  • SO FRENCH!
  • SO FRENCH!
  • SO FRENCH!
  • SO FRENCH!
  • SO FRENCH!
  • SO FRENCH!

SO FRENCH!

Eau de Parfum pour Femme

Die Verkörperung selbstbewusster Weiblichkeit „à la française“. Verführerisch und betörend, mit einem einzigartigen und unvergesslichen Duft.
Ein Parfüm mit Charakter für starke Persönlichkeiten: Ylang-Ylang hebt die raffinierten Akkorde von Bergamotte und Mandarine hervor, während kräftige Ledernoten einen faszinierenden Kontrast setzen.
Flacon
55,00 €
- +
Duftbeschreibung
BLUMIG LEDER
Ein Parfüm mit Charakter für starke Persönlichkeiten: Ylang-Ylang hebt die raffinierten Akkorde von Bergamotte und Mandarine hervor, während kräftige Ledernoten einen faszinierenden Kontrast setzen. Mit natürlicher Eleganz „à la française“ und ebenso mühelosem wie zeitlosem Stil bringt es klassische Herznoten von Jasmin und Veilchen ins Spiel. Weiße Zeder und Sandelholz entfalten in der Basisnote ihren Bann, legen sich selbstsicher über Nuancen von Moschus und unterstreichen den unbändigen Charakter dieses Dufts. Für Frauen, die wissen, was sie wollen – mit frechem französischem Charme.

• KOPFNOTEN:
Bergamotte, Mandarine, Ylang, Rose, Lavendel

• HERZNOTEN:
Jasmin, Iris, Veilchen, Ledernoten

• BASISNOTEN:
Patschuli, Weiße Zeder, Sandelholz, Vanille, Moschus.
Film
Noten
LEDERNOTE
Der zugleich zarte als auch kräftige Duft von Leder gehört zu den ältesten in der Parfümerie verwendeten Noten. Er erfreute sich besonders in den 20er-Jahren großer Beliebtheit. Seine warmen und rauchigen Nuancen erinnern entfernt an die Baumrinde, die einst zum Gerben von Leder eingesetzt wurde. Dieses noble und vielseitige Aroma wird von Kennern sehr geschätzt, die seinen originellen und rassigen Charakter lieben, welcher seinesgleichen sucht.
JASMIN
Der Jasmin wächst in Südasien seit Anbeginn der Zeit. Dieses Symbol für sinnliche Weiblichkeit besitzt einen einzigartigen, zarten und hypnotischen Duft. Man erzählt, dass Kâma, der hinduistische Gott der Liebe, mit Jasmin bestückte Pfeile auf seine Opfer abschoss. Eine andere Legende besagt, dass Kleopatra die Segel ihres Schiffs mit Jasmin parfümieren ließ, bevor sie sich aufmachte, ihren Geliebten Marcus Antonius zurückzuerobern. Die Pflanze wird heute in Grasse kultiviert, der Hauptstadt des Parfüms, deren besondere klimatischen Bedingungen ihr eine außergewöhnliche Qualität verleihen. Um ihren Duft optimal zu erhalten, werden die Blüten von Mitternacht bis zum Morgengrauen geerntet. Der Jasmin wird auch als „König der Öle“ bezeichnet. Um 1 Gramm Absolue zu erhalten, werden 8.000 Blüten benötigt, was den Jasmin zu einem der wertvollsten Inhaltsstoffe der Parfümindustrie macht.


SO FRENCH!

Vielleicht mögen Sie ebenfalls